Die Liebesgeschichte von O’Keeffe und Stieglitz

giorgia okeefee kunstforum wien

Georgia O’Keeffe (1887–1986) war eine Begründerin der amerikanischen Moderne und eine Pionierin als Künstlerin. Die Gelegenheiten, O’Keeffe in Europa zu sehen, sind rar: ihre Gemälde sind auf die wichtigsten US-Sammlungen verteilt, wo sie den Status von Ikonen einnehmen. Erstmals in Österreich gibt nun diese Retrospektive Einblick in das sieben Jahrzehnte umfassende Œuvre O’Keeffes. Unter den ausgestellten Werken befindet sich auch Jimson Weed/White Flower No. 1 (1932) als das teuerste Bild, das jemals von einer Künstlerin versteigert wurde.

Im Kunstforum Wien noch bis 26.3. zu sehen!

Der cyberlab-Tipp: Freitag, 3. Februar, 18:30 bis 19:30 Uhr

Kunstgenuss-Spezial: Die Malerin und der Fotograf – Die Liebesgeschichte von O’Keeffe und Stieglitz

Führungskarte: EUR 3,50,- (zuzüglich zum Eintrittspreis)
Anmeldung: +43 (1) 537 33 26 oder vermittlung@kunstforumwien.at