Was man mit Lambda-Prints alles machen kann

team theater münchen der fall patricia highsmith manuela müllerpatricia highsmith der fall theater team münchen

Manuela Müller, Münchner Bühnenbildnerin und für Kostüme und Ausstattung verantwortlich, gestaltete für die neueste Produktion des Team-Theaters "Der Fall Patricia Highsmith" ein sehr großes Bühnenbild mit Bergen, Kühen und schroffen Felsen. Das Team von cyberlab half bei der Belichtung der Bilder und dies ist, was Manuela daraus gemacht hat... P.S: Das Stück wird noch im Mai gespielt.

manuela müller theater team
manuela4 der fall patricia highsmith münchen

Der Vorgang war folgender:
ich habe auf Stoff erstmal den Himmel gemalt, separat eine Bergkette und nochmal separat den grünen Vordergrund auf Packpapier gemalt und dann jeweils an den Konturen ausgeschnitten. Die fotografierten und ausgedruckten Berge von Euch habe ich auch ausgeschnitten, also den Himmel abgeschnitten und evtl. Details (wie z.B. die Kuh) separiert . Zum Schluss hab ich Stück für Stück auf den Himmel-Hintergrund geklebt, also im Hintergrund erstmal vereinzelt die gedruckten Berge, dann meine gemalten Berge davor und zwischen die gemalten Berge und den grünen Vordergrund nochmal Details wie die Kühe platziert.

Also eine Collage mit verschiedenen Ebenen, bei der man durchaus erkennen soll, dass es gemalte und gedruckte Teile gibt. Das Ganze ist 12 m breit und 3m hoch.
Sehen tut man es meistens nur durch einen Schleier, bzw. wenn die Gardine mal zur Seite geschoben wird auch direkt.

Pfiati
Manuela

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab



Sehen Sie den Lärm? Wir schon - mit der SOUNDCAM

soundcam
Soundcam im Einsatz: eine Kamera, die Geräusche sieht


Wie sieht ein fahrendes Auto aus, wie das Rauschen eines Laptop-Lüfters oder das Auslösen einer digitalen Spiegelreflexkamera? Die Soundcam ist eine akustische Kamera, die Geräusche sichtbar macht.

"Das kann man sich wie eine Wärmebildkamera vorstellen: Eine Wärmebildkamera zeigt, wo es warm ist, und wir zeigen, wo es laut ist", sagt Maik Kuklinski, der beim Soundcam-Hersteller CAE Software und Systems für den technischen Vertrieb zuständig ist, im Gespräch mit Golem.de. Weiterlesen...

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

Fishermen’s Stage: Pauline Thurn und Taxis

thurn-taxis_ lik galerie
Foto: Pauline Thurn und Taxis

Pauline Thurn und Taxis: Die Bilder dieser Ausstellung bedeuten mir viel. Sie entstanden auf einer Reise auf die Kapverden. Das Meer zieht mich schon mein Leben lang an. Die Spiegelungen im Wasser, die Schattierungen im Sand, die Lebendigkeit der Fischer und ihre Fa-milien führten dazu, dass ich fast die ganze Zeit an einem Ort blieb um Teil dieses Lebens zu werden. Das Licht dieser Bilder fand ich dort jeden Morgen und jeden Abend. Ein Geschenk, das mich bis heute mit Dankbarkeit und Sehnsucht erfüllt. Hier weiterlesen...


Vernissage am 26. 4. 2018 um 19:00 Uhr
26. 04. 2018 - 08. 05. 2018

Ausstellung in der LIK Galerie, Spittelberggasse 9 1070 Wien

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab


Das bewegte Bild - Das Bild bewegt / Raum Struktur

romana hagyo das bewegte bild


KünstlerInnen:
Rahel Bruns (D) / Romana Hagyo (A) / Silke Maier-Gamauf (A)

Vernissage: Freitag, 13. April um 19 Uhr
Basement, Grundsteingasse 8/34-35, 1160 Wien

Zur Ausstellung spricht: Mag. Maria Christine Holter

Das bewegte Bild - Das Bild bewegt bezieht sich als Jahresthema auf die Repräsentation visueller bewegter Bilder in verschiedenen Varianten wie z.B. im Film, als visuelle Repräsentation von Bewegung, die durch das Publikum ausgelöst oder gesteuert werden kann, oder als Installation selbst wobei sich ihre Teile bewegen und ihre Form und damit ihr Erscheinungsbild verändern wird.
In der ersten Ausstellung zu diesem Thema sehen wir Arbeiten von Rahel Bruns aus Hamburg und Romana Hagyo und Silke Maier-Gamauf aus Wien. Bei dieser Künstler Gruppierung treffen zwei unterschiedliche Faktoren der Arbeitstechnik aufeinander: Der Entschleunigung und die Raumerfassung einer Bilderreihe. Zum einen wird das Medium Video und Fotografie präsentiert, zum anderen das Zusammensetzen von Zeitabfolgen im urbanen Raum.

Darüber freut sich das cyberlab-Team besonders ;-)
cybelab_lob

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

Madagaskar - Philipp Pawelka - Zwischen Pirogen und Baobabs

philipp pawelka_madagaskar
Herzliche Einladung zur Vernissage meiner Foto-Ausstellung
"Madagaskar - zwischen Pirogen und Baobabs"
am 13. April 2018 um 19 Uhr im Lichtraum eins, Heinrichsgasse 2, 1010 Wien

Ich freue mich auf Euer Kommen!
Philipp Pawelka

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

Romy, Romy, Romy: Das Quiz zum Film

romy_lebeck_filmladn

3 Tage in Quibéron

Drama. Deutschland 2018.

Regie: Emily Atef
Mit: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr


Filmstart: 13. April 2018


Die QUIZ-Frage zum Film:

"Welcher Fotograf machte 1981 für den STERN
die legendären Fotos von Romy Schneider?"


Schicken Sie uns die richtige Antwort per Mail bis 12.4.2018. Unter den richtigen Antworten verlosen wir 3x2 Kinokarten zu diesem Film (einlösbar in jedem Kino Österreichs während der Laufzeit ab 13.4.18).
Versand nur innerhalb Österreichs. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich.

Wir wünschen Ihnen viel Glück und danken dem
FILMLADEN für die Bereitstellung der Karten!

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

enjoy photography 5 @ Krinzinger Projekte



krinzinger_projekte
Bild: Irene Topcic

Wir laden herzlichst ein zur Gastausstellung der Schule Friedl Kubelka für künstlerische Photographie

enjoy photography 5
Eröffnung: Mittwoch, 11. April 2018, 19 Uhr

mit Arbeiten von

CHIARA BARTL-SALVI mit ALBA RASTL und PAUL EBHART
OLIVIA COELN
VALERIE HABSBURG-LOTHRINGEN
BARBARA HAINZ
ROSA JOHN
KATJA KLIEN
LINDA LEBECK
MINNA LIEBHART
ANTONIA MAYER
ZARA PFEIFER
AMAR PRIGANICA
MAGDALENA STÜCKLER
IRENE TOPCIC

kuratiert von Ruth Horak und Anja Manfredi

KRINZINGER PROJEKTE
Schottenfeldgasse 45
A - 1070 Wien
Tel: +43 (0)1 5128142

Öffnungszeiten: Mi - Fr 15-19 Sa 11-14
http://www.galerie-krinzinger.at/projekte

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab



WAR OF PICTURES: Bildkultur in Österreich 1945-1955

war of pictures uni wien

Das erste Jahrzehnt der Zweiten Republik ist bildjournalistisch ausgesprochen gut dokumentiert. Viele Pressefotos aus der unmittelbaren Nachkriegszeit wurden häufig reproduziert und haben die Wahrnehmung dieser Ära nachhaltig geprägt. warofpictures.uni.vie.ac.at

Im besetzten Österreich diente die Pressefotografie auch der Selbstinszenierung der alliierten Siegermächte sowie als Propagandainstrument im Kalten Krieg. In einer zunehmend anspruchsvolleren Bildkultur entfaltete sich in den österreichischen Illustrierten ein Kampf um die Aufmerksamkeit der Leserschaft.

warofpictures_quiz
Blättern Sie durch das Jahrzehnt der PRESSEFOTOGRAFIE und machen Sie danach das QUIZ!
Wieviel wissen Sie?

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab