flashlight #5: Rainer W. Schlegelmilch „Rennfieber"

rainer w. schlegelmilch atelier jungwirth fotografie

1962 sieht der junge Deutsche Rainer W. Schlegelmilch am Nürburgring sein erstes Autorennen. Die Faszination für den Rennsport lässt ihn seither nicht mehr los. In Summe dürfte er weit mehr als 600 GPs live erlebt haben. Man nannte ihn daher „das Auge der Formel 1“ und Bernie Ecclestone überreichte ihm eine lebenslang gültige Akkreditierung. Mehr als 40 Bildbände hat er allein zur Formel 1 publiziert, Ausstellungen in aller Welt zeigten seine beeindruckenden Aufnahmen.

Historisch bedeutsam ist auch Schlegelmilchs Sammlung. Sie umfasst mehr als 400.000 Negative, Dias und digitale Dateien rund um Autorennen. Einen exklusiven Ausschnitt samt einem 12-teiligen Special über Jochen Rindt zeigen wir im Atelier Jungwirth.

Bis 3. Juli 2016 zu sehen im Atelier Jungwirth
Opernring 12, 8010 Graz