Daniel Gebhart de Koekkoek: Entweder in Russland oder in Wien

Sie können natürlich nach Russland reisen, um die Solo-Ausstellung von Daniel Gebhart de Koekkoek zu sehen. Da ist die Vernissage am Freitag, dem 26. Mai in Nini Tagil in der Galerie Space Place.

Einfacher ist es wahrscheinlich, hier in Wien seine BIlder zu sehen: In einer Reihe mit den Superstars der Fotografie sind seine Fotos der fliegenden Katzen in der LEICA GALERIE im Rahmen der Ausstellung ANIMALIA / TIERE IM BILD zu sehen.

tiere_im_bild leica galerie wien

Neben den bekannten Vierbeinerenthusiasten Elliott Erwitt und William Wegman widmen sich in der Ausstellung auch andere Schwergewichte der Fotogeschichte dem Animalischen unter uns. So fotografierte etwa Eve Arnold eine Katze zwischen loungenden Warhol-Superstars, Henri Cartier-Bresson erwischte Straßengänse im entscheidenden Moment, Klaus Pichler begegnete 2010 einem Hai in den Katakomben des Naturhistorischen Museums, Daniel Gebhart de Koekkoek lichtete Hauskatzen im freien Fall ab und dass Irving Penn nicht nur Jahrhundertporträtist sondern auch Besitzer zweier Haustiere mit Namen Fido und Mauki war, zeigen zwei Aufnahmen von Roland Pleterski. Nicht fehlen darf in der Leica Galerie schon der Namensähnlichkeit wegen Hündin Laika, die 1957 als erstes Lebewesen in der Erdumlaufbahn der gesamten Menschheit um knappe vier Jahre voraus war.

daniel gebhart de koekkoek flying cats
Daniel Gebhart de Koekkoek: Jumping Cats

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab