PhotoDistrictVienna

ASTVERWIRRUNGEN: Fotos von Franz Kirchner

astverwirrungen zebra franz kirchner fotoausstellung



Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab



Start in den Frühliing mit EIKON #97

eikon_97 heftpräsentation
EIKON startet mit einem frühlingshaften Cover von Bernadette Wolbring und weiteren Hauptbeiträgen zu Jana Sterbak, Herbert Hofer, Claudia Märzendorfer und Manfred Wakolbinger ins neue Jahr.

IM FOKUS stellt diesmal das von Edgar Lissel initiierte Forschungsprojekt RESET THE APPARATUS! an der Universität für angewandte Kunst Wien vor, das sich (vermeintlich) obsolet gewordenen Medien und deren künstlerischen Möglichkeiten widmet.

Ausstellungsbesprechungen über „Peter Dressler. Wiener Gold“ im KUNST HAUS WIEN und „Film-Stills. Fotografien zwischen Werbung, Kunst & Kino“ in der Albertina uvm. sowie Rezensionen zu aktuellen Publikationen von u.a. Sissa Micheli und Herwig Turk runden die neue Ausgabe ab; ebenso weitere Rezensionen, Meldungen, Ausstellungsbesprechungen und -tipps.

Heftpräsentation EIKON #97
Wann: 3.3.2017, 19:00 Uhr
Wo: EIKON Schaufenster, Q21 im MuseumsQuartier Wien / Electric Avenue, Museumsplatz 1, 1070 Wien

eikon_17
Alle Infos HIER!

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab


ÜBERBLICKSFÜHRUNG Alfons Schilling. Beyond Photography

kleiner volgel alfons schilling westlicht schuaplatz für fotografie alfons schilling

Linkes Bild: Kleiner Vogel, Alfons Schilling auf dem Dach von 491 Broadway, New York, 1978, Foto von Janice Everett / Nachlass Alfons Schilling

Rechtes Bild: Alfons Schilling, Filmkader aus "Jackie Curtis", 1970, 16 mm, s/w, stumm, 1:10 Min. / Nachlass Alfons Schilling

Kunstvermittlerin Eva Mühlbacher geht mit Ihnen auf eine Tour durch die aktuelle Ausstellung und gibt einen Einblick in die Geschichte des Hauses. Ein Gespräch über Fotografie, Kunst und Kameras in entspannter Atmosphäre.

>> DONNERSTAG, 23.02. 18h

Alfons Schilling - Beyond Photography

Keine Anmeldung erforderlich.

Dauer: ca. 30 Minuten

WestLicht - Führungen

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab


DIVA - by Stephanie Wolff

stephanie_wolff_lik galerie wien fotoausstellung

„DIVA - by Stephanie Wolff"
Nach Ihrer ersten Publikation „MONALISA“ arbeitet Stephanie Wolff weiter an Ihrer Leidenschaft zur Best Ager Fotografie. Ihr neues Projekt „DIVA“ gewährt uns einen Einblick in die Welt der älteren und schönen Damen.
Mit ihren ausgestellten Werken möchte die Fotografin ganz bewusst darauf aufmerksam machen, dass die Schönheit jenseits der 60 nicht aufgebraucht ist, sondern Charisma, Selbstbewusstsein und Lebensfreude eine eigene Ästhetik ausstrahlen. Mit Glam und Glitzer lässt sie als Fashion Photographer die Damen in eine ganz besondere Welt eintauchen. Stephanie Wolff - Photographer

Do. 9. Februar 2017 um 19:00 Uhr – 21:00 Uhr

Galerie LIK
Spittelberggasse 9, 1070 Wien


stepahnie wolff diva galerie lik wien
cyberlab dankt. Und denkt über den gewünschten Standort nach ;-)

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

TrashCamp: Irene Wölfl & Renée Kellner

trash_camp renee kelner cafe westend wienrenee_kelnner_trasjh

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, ich möchte Euch herzlich zur ersten "Trashcamp“-AUSSTELLUNG einladen! Zu sehen sind Textcollagen von Irene Wölfe und Photoarbeiten von mir.

Di. 29. Nov. 2016, 20:00 Uhr

Cafe Westend, 1070 Wien, Mariahilferstr. 128

Eröffnet wird die Ausstellung mit der Performance "Trashcamp“.

Ich freue mich auf Euch!
Renée Kellner

EIKON #96 | ORTHOCHROME. MOTIV - FOTOGRAF (INNEN)

eikon_november orthochrome motiv

Von Claus Prokop, Roland Rust und Karl Ulbl 2004 gegründet, sammelt, digitalisiert und archiviert ORTHOCHROME analoge, private Alltagsfotografien und -dias, die überwiegend aus den 1950er- und 1960er-Jahren stammen. Ziel von ORTHOCHROME ist es, diese Dokumentationen des eigenen Lebens vor dem Vergessen zu bewahren. Stellte das inzwischen über 100.000 Fotografien umfassende Archiv ursprünglich seine Bestände KuratorInnen und KünstlerInnen für historische Ausstellungen zur Verfügung, wird es mittlerweile nicht mehr öffentlich zugänglich betrieben. ORTHOCHROME verwendet die Fotografien heute für eigene, teils in Zusammenarbeit mit geladenen KünstlerInnen realisierte Projekte. Das Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, Besonderheiten der Aufnahmen herauszuarbeiten, inhaltliche Ebenen freizulegen und Aspekte sichtbar zu machen, die bei einer vordergründig authentischen Faksimile-Wiedergabe meist unsichtbar blieben.

ORTHOCHROME. Archiv für analoge Alltagsfotografie wurde 2004 von Claus Prokop, Roland Rust und Karl Ulbl gegründet. Das Archiv von ORTHOCHROME besteht aus über 100.000 analogen Alltagsfotografien, die heute vorwiegend für eigene Projekte genutzt werden.

Zeitgleich mit der Eröffnung wird die neue EIKON-Ausgabe Nr. 96 vorgestellt.

EIKON Schaufenster: MOTIV – FOTOGRAF (INNEN)
Eine Ausstellung im Rahmen von Eyes On – Monat der Fotografie Wien
Ausstellungsdauer: 9.11.2016 – 12.2.2017 tgl. 10–22 Uhr

Eröffnung: 8.11.2016, 19:00 Uhr

Ort: EIKON Schaufenster, Q21 im MuseumsQuartier Wien / Electric Avenue, Museumsplatz 1, 1070 Wien

EIKON - Link

AWAY - a project around residencies

away_a project around residencies
Liebe Freunde und Kollegen, ich freue mich Teil dieser Ausstellung zu sein!
Eröffnung Kommender Mittwoch 9.11 um 18h
Ehemaliges Post und Telegraphenamt, Zollergasse 31, 1070 Wien

see you there!

Timotheus Tomicek

away.co.at - Alle Infos hier!

Arbeiten von rund 100 KünstlerInnen. Eindrücke, Statements und Erfahrungen – textlich, bildlich, virtuell und in Echtzeit aus den Auslandsateliers in allen Ecken der Welt. Diskussionen mit ExpertInnen aus Kunst und Kulturpolitik. Ausstellung, Instagram-Residency und Publikation. All’ das ist AWAY – a project around residencies. Eine erste Zwischenbilanz über das renommierte Auslandsatelier-Programm, mit dem das Bundeskanzleramt Österreich seit den 1970er-Jahren heimische KünstlerInnen in die Welt entsendet.

18:30 h - Eröffnende Worte:
Alexandra Grausam, Projektleiterin und Kuratorin
Genoveva Rückert, Co-Kuratorin

Thomas Blimlinger (Bezirksvorsteher Neubau) im Gespräch mit
Thomas Jakoubek (Geschäftsführer der BAI und Wed GmbH)
Thomas Drozda (Bundesminister für Kunst und Kultur)

Performances von:
kozek hörlonski
Salvatore Viviano
Kosta Tonev um 20 h

While You Were Sleeping: Christoph Klinger

urban_space_ christoph klinger
Wien, eine Großstadt am Puls der Zeit - immer am wachsen und beliebt bei Einwohnern wie Besuchern.

Christoph Klinger ist hier in Wien 1978 geboren und hat eine tiefe Bindung zu seinem Geburtsort.
Er mag die Stadt wohl kennen wie sie nur sehr wenige kennen, denn wenn der normale Bürger nachts schlafen geht, begibt er sich auf die Suche nach seinen Motiven, an unbekannten, meist schwer zugänglichen Orten, um uns Wien von einer etwas anderen Seite zu zeigen.

Mit seiner ersten Soloausstellung in der Urban Space Gallery präsentiert der Künstler nun das erste Mal einen Auszug seiner Werke der letzten 2 Jahre.

Vernissage // 30.09.2016 ab 17:00

Urban Space
Halbgasse 18, 1070 Wien Wien

Finissage // 21.10. 2016 ab 17:00
zu sehen in der Urban Space Gallery (Halbgasse 18 1070 Wien), jeweils Di-Fr: 16:00 - 20:00

Über den Künstler:
In der internationalen Szene der Urban Exploration ist Christoph Klinger alias „Mя.Møпstɛr“ längst kein unbeschriebenes Blatt und seine Werke wurden bereits von Europa aus bis nach Amerika gezeigt und in Magazinen abgedruckt.

Auf der Suche nach dem Unbekannten zieht es Christoph Klinger immer wieder durch die Welt, dabei sucht er genau die Orte, die von restlichen Menschen schon lange nicht mehr besucht werden.

Facebook-Event

christoph klinger_urban space fotografie
Darüber freut sich das cyberlab-Team besonders ;-) DANKE!





Searching For Light: Robert Altermoser

lumina wien robert altermoser

„Wien bei Nacht“ bedeutet für viele Party, Lärm, Musik und aufgeregte Menschenmengen. Das trifft vor allem zu, wenn man sich am Wochenende nur von Club zu Club bewegt. Der Fotograf Robert Altermoser zeigt uns ein anderes Wien: „Der Gedanke hinter diesen Bildern ist die Ruhe im urbanen Raum zu finden.“ Auf der Suche nach Lichtquellen in der Dunkelheit im Menschenleeren Wien. „Diese Arbeit ist auch eine Art Flucht, um meinem Alltag zu entkommen.“

Das Ergebnis zeigt Wien klar und reduziert, fern von Spießigkeit, Partykultur oder heruntergekommenem Chic. Stattdessen wird der Blick des Betrachters auf das Wesentliche gerichtet und zeigt Wien von einer unbekannten Seite.

Wie bei der Motivsuche, begeht Altermoser auch bei der Herstellung seiner Bilder einen entschleunigten Weg. Aus diesem Grund fotografiert er auschließlich auf Film, entwickelt und vergrößert diesen eigenhändig in der Dunkelkammer.

Eröffnung am 22.09.16 / 18:00 - 23:00 Uhr!
Lumina - Lindengasse 65, 1070 Wien

Facebook-Event



Wie populistisch ist der Bildjournalismus?

westlicht_2016_world press photo award
2. Preis Fotoserien, Reportagen, Abd Doumany, Syrien, Agence France Presse,
Kinder von Duma, Syrien, 22. August 2015


RAHMENPROGRAMM WORLD PRESS PHOTO 16

PODIUMSDISKUSSION im WESTLICHT (7., Westbahnstrasse 40) in Kooperation mit der Standard

"Schlechte Nachrichten Tag für Tag: Wie populistisch ist der Bildjournalismus?"

Montag, 26.09.2016, 19 h

Moderation: Irene Brickner (der Standard)
Es diskutieren:
Petra Bernhardt - Lektorin am Institut für Politikwissenschaft / Visual Studies in den Sozialwissenschaften, Universität Wien
Christian Fischer - Fotograf, Preisträger bei “Objektiv 2015 - Pressefotos des Jahres″
Katharina Schell - Leitung Ressort Innenpolitik der APA
Ruth Wodak - Em. Professor, Lancaster University/Universität Wien

Journalistisch genutzte Fotos reduzieren die Komplexität der Ereignisse, über die sie berichten: Sie brechen sie auf einen einzelnen stellvertretenden Moment herunter. An die Betrachter appellieren sie auf einer eher emotionalen denn auf einer rationalen Ebene. Das Pointierte erhält den Vorzug vor der Differenzierung, der Effekt vor der Reflexion.
Wie der Populismus, der sich auf das Schüren von Ängsten versteht, scheint auch das beim World Press Photo Award immer wiederkehrende Themenspektrum des Bildjournalismus – Krieg, Verwüstung und Leid – geeignet, ein Gefühl permanenter akuter Bedrohung hervorzurufen. Betreibt der Bildjournalismus also gleichsam unwillkürlich das Geschäft der Populisten? Ist Vereinfachung bereits Populismus? Nach welchen Kriterien werden Fotos ausgewählt und wie sieht eine differenzierte Bildberichterstattung aus? Und wie bedienen sich populistische Kampagnen der Bilder?
Diesen Fragen nachgehend wird sich die diesjährige Podiumsdiskussion mit Bildern vor dem Hintergrund des nicht nur in Europa erstarkenden politischen Populismus nationalistischer Prägung auseinandersetzen.

WestLicht - World Press Photo Award

Das ZEBRA wird sommerlich und feiert...

zebra_salatzebra2zebra2


Herzliche Einladung zum OPEN GALLERY DAY

am Donnerstag, dem 18.August von 15 bis 21 Uhr

Schon wieder ein Jahr vorbei…

Ich hoffe, ihr habt Zeit, mit mir zu feiern!

ZEBRA, Burggasse 46 1070 Wien

zebralabor.at


WESTBAR - Kunst, Drinks und DJs...

westbar west lciht pop up bar

Kommet und trinket mit künstlerischer Atmosphäre und guter Musik die kreativsten Cocktails und Longdrinks der Stadt <3
Link auf facebook


drinks_westlicht westbar pop up bar

Do, 07. Juli
Do, 14. Juli
Do, 21. Juli
Do, 28. Juli

ÖFFNUNGSZEITEN
jeweils von 16–22h

Das Fotomuseum WestLicht hat donnerstags von 14 - 21h geöffnet.

Innenhof | WestLicht - Schauplatz für Fotografie | Westbahnstraße 40 | 1070 Wien



Happy Birthday, EIKON!

25Years eikon internationale zeitschrift für photographoie und medienkunst
EIKON feiert ein Vierteljahrhundert Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst! Zu diesem festlichen Anlass erscheint die Sonderpublikation „5 x 5. Photo Tracks“, ein umfangreiches und zugleich hochwertig gefertigtes Nachschlagewerk zur zeitgenössischen Fotokunst und deren Forschungsfeldern, das wir am 28. Juni 2016 im Beisein all jener, die uns ein Stück des Weges begleitet haben, vorstellen möchten.

Jubiläumsfeier und Präsentation von „5 x 5. Photo Tracks“: mit Beiträgen von David Bate, Linde B. Lehtinen, Steffen Siegel, Abigail Solomon-Godeau und Urs Stahel
Wann: Dienstag, 28. Juni 2016, 19:00 Uhr
Wo: Ovalhalle / Q21 im MQ Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Ablauf:
19:00 Uhr
- Begrüßung:
Mag. Carl Aigner (Gründungsherausgeber von EIKON)
Mag. Gudrun Schreiber (Bundeskanzleramt Österreich, Abteilungsleiterin für Bildende Kunst, Architektur, Design, Mode, Foto und Medienkunst)
- Festrede: Dr. Gerald Bast (Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien)
- Präsentation der Sonderpublikation „5 x 5. Photo Tracks“: Mag. Nela Eggenberger (Chefredakteurin von EIKON)

20:00 Uhr
- Vorstellung der URSULA BLICKLE STIFTUNG durch Mag. Maximilian Geymüller, M.A. (Mitglied des Stiftungsvorstandes)
- BLICKLE ARCHIVE SCREENING, kuratiert von Mag. Claudia Slanar, M.A., M.F.A. (Kuratorin Ursula Blickle Video Archiv / 21er Haus) anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums von EIKON und der URSULA BLICKLE STIFTUNG

RSVP auf facebook

14. Foto-Auktion im WestLicht

Jubiläums-Panorama der Fotogeschichte und des Weltgeschehens

auktion_westlicht photographica
Große Namen vor und hinter der Kamera, historische Schätze, Ereignisse im Weltgeschehen des 20. Jahrhunderts, die längst zu Ikonen der Fotogeschichte wurden, Fotografie-Klassiker der Moderne und gesuchte Fotobücher! Vor 15 Jahren wurde WestLicht eröffnet. Das wird mit den 211 Losen der ersten Foto-Auktion des Jubiläumsjahres entsprechend gefeiert. Mit einem faszinierenden, einzigartigen Panorama der Fotohistorie von der Frühzeit bis heute.

14. WestLicht Foto-Auktion: Fr, 10. Juni 2016, 17 h

HIER geht´s zu den Infos.

james dean roy schatt
ROY SCHATT (1909–2002) James Dean mit seiner Rolleiflex-Kamera, New York 1954 Silbergelatine-Abzug, 1990er-Jahre, gestempelt Startpreis: EUR 1.800


heinz fischer platon antoniou westlicht fotografie auktion
PLATON ANTONIOU (* 1968) Heinz Fischer, New York 2009 Inkjet print, signiert Startpreis: EUR 1.800

Der 1. cyberlab-Tipp: Am 11.06.2016, 11h, findet die Kamera Auktion statt.
Der 2. cyberlab-Tipp: Einem heimischen Staatsmann begegnen wir in einem Porträt des britischen Fotografen Platon: Bundespräsident Heinz Fischer, aufgenommen im Jahr 2009 während der Hauptversammlung der Vereinten Nationen (WestLicht wird ab 16. Juni im Rahmen der Ausstellung
„Bitte – Danke! Heinz Fischer im Porträt“ den Präsidenten und Privatmann Fischer in 77 teilweise unveröffentlichten Aufnahmen vorstellen)

Abigail Reynolds und Arye Wachsmuth im Raum Mit Licht

Abigail Reynolds Arye Wachsmuth Galerie Raum mit Licht wien

»WHAT BIRD HAS DONE YESTERDAY...«

Eröffnung: Samstag, 28. Mai 2016, 16 Uhr
Ausstellungsdauer: 29. Mai – 09. Juli 2016

Die Galerie Raum mit Licht eröffnet am Samstag den 28. Mai mit einer Ausstellung von Abigail Reynolds und Arye Wachsmuth. Unter dem Titel „What Bird has done yesterday…“, einem Zitat aus „Finnegans Wake“ von James Joyce, treten beide Künstler in Dialog miteinander. Politische und soziale Strukturen und deren Vermittlung spielen eine zentrale Rolle in der künstlerischen Auseinandersetzung beider Künstler. In unterschiedlicher Weise stehen Kontexte der vergangenen Geschichte und historische Materialien in Bezug zu aktuellen Ereignissen, wie der Refugee Bewegung, und gesellschaftspolitischen Fragen der Gegenwart.

Mehr Infos zur Ausstellung...

Galerie Raum mit Licht
Kaiserstr. 32, 1070 Wien

EIKON Schaufenster: Elisabeth Grübl. Studio #

eikon elisabeth grübl fotografie
Foto: Pressefoto Edition EIKON Studio #10 Zhou Tiehai (Shanghai) © ELISABETH GRÜBL


„Elisabeth Grübl schlichtet, stapelt, ordnet und komprimiert – sie stellt loses Material so lange neu zusammen, bis es als Quader im Raum steht und in dieser Form Raumfragen an die BetrachterInnen stellt. Für die seit 2007 entstehende Werkserie Studio eignet sich Grübl Ateliers von Kunstschaffenden und die darin befindlichen Gegenstände an: Kunstwerke, Werkzeuge, die dazu benutzt werden, Kunstwerke zu schaffen, Modelle von Kunstwerken, Modelle von Räumen für die Ausstellung von Kunstwerken, Sessel, Tische, Computer, Bildschirme, Bücher, Tand und Kleinod. All jene Objekte, die den Arbeitsplatz der GastgeberInnen seinen Zweck erfüllen lassen, alle Gegenstände, die den Ort zu dem der KünstlerInnen machen, ordnet Grübl in einem mehrtägigen Prozess zu einem äußerst präsenten Gebilde im Raum. Sie fotografiert diese Skulptur und macht sie zu ihrem eigenen Werk.“ (Franz Thalmair in EIKON #86, S. 32)

Der Künstlerin ist in EIKON #86 ein umfangreicher Hauptbeitrag gewidmet.

Eröffnung: Dienstag, 24.5.2016, 19:00 Uhr
Ort: EIKON Schaufenster, Electric Avenue / Q21 im MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Zeitgleich mit der Eröffnung wird die neue EIKON-Ausgabe #94vorgestellt.

EIKON Schaufenster: Elisabeth Grübl. Studio #

Ausstellungsdauer: 25.5. – 4.9.2016, tgl. 10–22 Uhr

RSVP on facebook


Walking Distance von Niko Mayr


niko mayr zebra labor walking distancezebra fotolabor walking distance niko mayr

„WALKING DISTANCE“ von Niko Mayr am 12.Mai 2016 um 19 Uhr

Das Hauptinteresse im fotografischen Werk von Niko Mayr gilt den unterschiedlichen Arten des Informationsverlustes und insbesondere der (digitalen) Bildfehler, Vilém Flusser getreu, den technischen Apparat mit seinen eigenen Unzulänglichkeiten zu überlisten trachtend, um dabei in so etwas wie Kunst zu kippen. Künstlerische Variationen der technischen Fehlerhaftigkeit - aber nicht im Sinn eines nachträglich über das Bild gelegten Filter oder Effektes, sondern organisch verwobenes Zustandekommen von Bildeigenschaften, die beim Anschauen herausfordern: Verträumtheit und Entfremdung sind sich nahe, die Ästhetik im Zwischenraum wird in einer absurden Spannung geboren: Wir strengen uns ununterbrochen an, besser, klarer, schärfer zu sehen, während das Gegebene um uns (aus Überanstrengung?) immer mehr verschwimmt.

Im Fall von „Walking Distance“ kommt zu den Artefakten der digitalen Fotografie noch eine analoge Herausforderung, ein Plastikobjektiv von billigster Qualität vor der Kamera ist erst der Schlüssel zu einer Welt menschenleerer Großstadtarchitektur in Tokio, wo es zu Fuß doch bis an die Grenze des Traumhaften geht.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!
Natascha Auenhammer
ZEBRA Zentrum für Klassische und Moderne Fotografie | Burggasse 46 | 1070 Wien
www.zebralabor.at
DI - DO 9.00 12.30, 13.30 - 17.30 FR 9.00-14.30 Ausstellung bis 8.6.

Wasteland: Dennis Iwaskiewicz und Fritz Lichtenwagner

Wasteland Dennis Iwaskiewicz Fritz Lichtenwagner lumina wien
Die Wiener Fotografen Dennis Iwaskiewicz und Fritz Lichtenwagner laden zu ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung „Wasteland“ in die Galerie Lumina.

Es dominieren Flächen und Kontraste, welche den auf Reisen erkundeten Orten eine aufgeräumte, teilweise unwirklich wirkende Ruhe anhaften lässt. Abgebildet werden vor allem, aber nicht ausschließlich, Momente und Szenen, die in chaotischen Zeiten das Vorhandensein von Ordnung vor Augen führen.

Obwohl die beiden Künstler sich thematisch ähneln, sind Lichtenwagners Schwarz-Weiß-Fotografien gut von Iwaskiewicz' Farben zu unterscheiden – zu einem großen Ganzen verschmelzen die Werke durch eine Woge analoger Nostalgie.

www.iwaskiewicz.com
www.fritzlichtenwagner.com

Vernissage Dienstag 5. April 19:00 Uhr

LUMINA, Lindengasse 65, 1070 Wien
Ausstellung vom 05.05. - 15.05.2016

American Beauty II - Impressionen der USA

cimmic michael dürr stefan liewehr josef polleross silverfineart

AMERICAN∙BEAUTY∙II Fortsetzung folgt: Weil die Schau mit den amerikanischen SW-Impressionen so erfolgreich war, gibt’s jetzt eine Draufgabe. Zu sehen sind Arbeiten von Starfotograf Michael Dürr, Stefan Liewehrs cooles „Texas 1986“ u. a.

cimmic photography at Hotel Hilton, Wien 3, 5. April bis 10. Juni,
Info 01/352 00 08, www.cimmic.com

CIMMIC.com


"A Romanian Rhapsody": Alexander Magedler

alexander magedler fotoausstellung galerie lumina wien

Eröffnung der Ausstellung "A Romanian Rhapsody" am 24. März, 19 Uhr, in der
Galerie Lumina, Lindengasse 65, 1070 Wien

Bilder aus Rumänien von Alexander Magedler

Ausstellung vom 25.3. bis 1.4.2016

Facebook-Event

I ♥ ARCHITECTURE | Az W Photo Award 2016

i love architecture fotowettbewerb azw 2016
I LOVE ARCHITECTURE lautet das Motto des Az W Photo Awards anlässlich der Ausstellung „Am Ende: Architektur. Die letzten 50 Jahre“ (06.10.2016 - 20.03.2017).

Der Az W Photo Award rückt die Architektur in den Fokus: Gefragt sind Bilder von Gebäuden und gebauten Orten, die in den letzten 50 Jahren entstanden sind. Welche Architektur interessiert, fesselt und fasziniert Sie? Schicken Sie uns ein Foto von Ihrem Lieblingsmotiv und gewinnen Sie einen Eames Plastic Chair von Vitra!

Einreichfrist: Mi, 31.08.2016

Im September 2016 wählt eine ExpertInnen-Jury aus allen Einsendungen ein Siegerbild und neun Anerkennungen. Die Fotos werden im Anschluss an die Award-Verleihung am Di, 18.10.2016 drei Wochen lang im Az W präsentiert. Der/die SiegerIn darf sich über einen Eames Plastic Chair von Vitra freuen.

Von 10.09. – 10.10.2016 findet ein Publikumsvoting auf Facebook statt. Das Foto mit den meisten „Likes“ wird zwei Tage auf allen INFOSCREENs österreichweit gezeigt und damit einem Millionen-Publikum präsentiert. Das digitale Medium informiert und unterhält in fünf Landeshauptstädten jede Woche mehr als 1,4 Millionen Zuseher.

In Kooperation mit vitra, MISS sowie INFOSCREEN

Teilnahmebedingungen und Einreichunterlagen: www.azw.at/photoaward


Augen auf! 100 Jahre Leica Fotografie

leica_westlicht1 augen auf leica fotografie fotoausstellung wien
Christer Strömholm, Nana, Place Blanche, Paris 1961 © Christer Strömholm/Strömholm Estate, 2014

TEIL I - DIE KLASSIKER
WestLicht. Schauplatz für Fotografie
04.12.2015 – 21.02.2016

TEIL II - DIE ZEITGENOSSEN
OstLicht. Galerie für Fotografie
11.12.2015 – 13.02.2016

„Die Leica ist die Verlängerung meines Auges.“ Henri Cartier-Bresson

AUGEN AUF! zeigt die Geschichte einer Revolution. Mit der Erfindung der Leica vor 100 Jahren brach in der Fotografie ein neues Zeitalter an, der Blick auf die Welt war von nun an ein anderer. Kompaktes Format, Hochleistungsobjektive, leise Mechanik und die innovative Verwendung von 35mm-Kinofilm ermöglichten flexibles, dynamisches Fotografieren, extreme Perspektiven und eine noch nie dagewesene Spontaneität. Die neue Schnelligkeit, Freiheit und Leichtigkeit bediente die Bedürfnisse einer sich beschleunigenden Zeit und inspirierte FotografInnen weltweit.

Der cyberlab-Tipp: Rahmenprogramm AUGEN AUF! 100 JAHRE LEICA FOTOGRAFIE

Überblicksführungen

So, 13.12.2015, 15 h, WestLicht
Do, 11.02.2016, 19 h, WestLicht
Sa, 13.02.2016, 15 h, OstLicht

Kuratorenführung mit Hans-Michael Koetzle

Sa, 23.01.2016, 11 h, WestLicht
Sa, 23.01.2016, 16 h, OstLicht
So, 24.01.2016, 14 h, WestLicht

Vortrag von Rudi Meisel

Grenzgänger. Zwischen Journalismus und Autorenfotografie
Fr, 22.01.2016, 18 h, WestLicht

Das Buch zur Ausstellung
Augen auf! 100 Jahre Leica, hrsg. von Hans-Michael Koetzle
564 Seiten, 1.200 Farbabbildungen
EUR 99,-

#popintoberlin goes #PhotoDistrictVienna

monat der fotografie #popintoberlin
Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eyes On-Freundinnen und -Freunde!
Kulturprojekte Berlin wird vom 2. bis 7. November 2015 im Berlin-Pop-Up-Store einen Ausblick auf die Festival-Highlights in Berlin 2016 geben. Die beiden Foto-Festivals „Eyes On - Monat der Fotografie Wien“ und der „Monat der Fotografie“ in Berlin werden 2016 im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie (EMoP) bereits zum 7. Mal stattfinden.

Aus diesem Anlass laden Sie die Veranstalter beider Festivals zu einem Get-Together mit professionellen VertreterInnen aus der Fotografie- und Ausstellungsszene ein.

Freitag, 6. November 2015, 20–23 Uhr

Siebensterngasse 12, 1070 Wien

Anmeldung bis zum 4.11.2015 erforderlich: info@kulturprojekte-berlin.de

Wir freuen uns auf ein Treffen bei BierBier, Wasser & DJs in der entspannten Atmosphäre des Berlin-Pop-Up-Store.

Mit herzlichen Grüßen,

Thomas Licek
Managing Director
Eyes On - Monat der Fotografie Wien

Pop into Berlin #popintoberlin

Crisscross: Käthe Hager von Strobele und Eva Stenram

crisscross galerie raum mit lciht Käthe Hager von Strobel Eva Stenram
Die kommende Ausstellung »Crisscross« (kreuzweise, kreuz und quer) präsentiert neueste Arbeiten von Käthe Hager von Strobele und Eva Stenram, zwei Künstlerinnen, deren Interessen weit über das an Materialien und Texturen des Häuslichen hinaus geht. Wie schon der Titel andeutet, unterstreicht »Crisscross« den veritablen Rede-Antwort Dialog zwischen den jeweiligen Arbeiten von zwei Künstlerinnen, die etwas gemeinsam haben, nämlich die Strategien und Möglichkeiten von Interferenzen zu verwenden. Beide Künstlerinnen verstören Sehgewohnheiten; Bilder werden überlagert oder überschneiden einander, Fehler und Defekte in den Prozess der Wahrnehmung eingeschleust um das Bild zu stören und neue Bedeutungen zu evozieren.

Eröffnung: Mittwoch, 21. Oktober 2015, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 22. Oktober – 28. November 2015
Galerie Raum mit Licht, Kaiserstr. 32, 1070 Wien


Wer fotografiert, hat sich einen Drink verdient!

west pop up bar westlicht drinks w_westlicht logo fotografie

Als eine der ersten Pop-Up Bars in Wien startet die WestBar in ihre dritte Saison und versüßt den Sommer 2015 mit neuen kreativen Cocktails, jungen DJ´s und vielen kulinarischen Angeboten.

DO, 09.07.
> Blitzdichtgewitter Poetry Jazz Slam #13 - Best of Blitz & Donner - Saisonfinale
> ofenfrische Erdäpfel zubereitet von A Speedy Potato
> funky Hip Hop von DJ Fun Party!

DO, 16.07.
> Bücher und Poster Nachtflohmarkt
> japanisch/französisches Fingerfood von gourmie
> feine Tunes von Elsa Okazaki
> 18h Führung durch die aktuelle Ausstellung im WestLicht

DO, 23.07.
> Nepali Abend
> nepalesisches Buffet von Yak und yeti
> Cher Monsieur sorgt am Plattenspieler für stimmungsvolle Musik
> 19h Führung durch die aktuelle Ausstellung im WestLicht

DO, 30.07.
> 90s Night
- Karaoke
- N64 Mario Kart
> lecker Essen von dongdong fan
> 90er und mehr mit DJ Fun Party
> 19h Führung durch die aktuelle Ausstellung im WestLicht

Der cyberlab-Tipp: Versäumen Sie nicht die Ausstellung von Mario Giacomelli "GEGEN DIE ZEIT". Der italienische Fotograf der Nachkriegszeit zeigt eine eigenständige und zur grafischen Abstraktion neigende Bildsprache. Gegen die Zeit...

Die Ästhetik der Fassade - Fotografien von Kaja Stech

Auf einer Fotoreise durch Europa zeigt Kaja Stech Ausschnitte des öffentlichen Raumes und lädt den Betrachter dazu ein, eine überraschend neue Ästhetik bekannter Objekte selbst zu entdecken.

Schönheit ist keine stabile Größe, sie entzieht sich simplen Definitionen und ist nicht auf einfache Art messbar und qualifizierbar. Und so gibt es auf die Frage: „Was ist schön?” entweder keine oder unzählig viele Antworten. Was macht also die Schönheit eines Gebäudes aus? Nietzsche sagte hierzu: „Wir verstehen im allgemeinen Architektur nicht mehr“ und „Wir sind aus der Symbolik der Linien und Figuren herausgewachsen. […] An einem griechischen oder christlichen Gebäude bedeutete ursprünglich alles etwas, und zwar in Hinsicht auf eine höhere Ordnung der Dinge: Diese Stimmung einer unerschöpflichen Bedeutsamkeit, lag um das Gebäude, gleich einem zauberhaften Schleier."

Vernissage: 17. Juni 2015, 19 Uhr

die ästhetik der fassade kaja stech west46
Zur Eröffnung spricht Mag. Peter Stuiber vom Wien Museum

Ausstellungsdauer: 18. bis 27. Juni 2015, Mo-Sa 14-19 Uh

Ort: West 46, Westbahnstraße 46, 1070 Wien



Sinnliche Maschinen - Noch zu sehen bis 13. Juni!

sinnliche maschinen leuther bildwerkstatt

Für "Sinnliche Maschinen" hat sich die Leutner Bildwerkstatt mit der jungen Kuratorin Pia-Marie Remmers zusammen getan:

Ausstellungsort: WEST 46, Westbahnstraße 46, 1070 Wien

Teilnehmende KünstlerInnen:

Martin Valentin Fuchs | Luise Hardegg | Anna Hugo | Cornelia Kolmann

Die 1992 geborene Kunsthistorikerin Pia-Marie Remmers hat bereits in Galerien und Kunstvereinen in Deutschland und Österreich gearbeitet, sowie eigenständige Konzepte für Ausstellungen entworfen. Nun war ihr das Thema „Körperteile“ und das Medium der Fotografie gegeben, um daraus im Rahmen einer Galerieausstellung mit jungen, in Wien ansässigen KünstlerInnen eine sensible und einfühlsame Werkschau zu gestalten. Diese soll nicht nur ein Abbild des Körpers geben, sondern auch das adoleszente Körpergefühl einer mediatisierten Generation widerspiegeln.

In ihrer Auswahl und Hängung, sowie Intimität wirken die Bilder wie aktiviert, sie laden die BetrachterInnen nicht nur zu einer emotionalen Teilhabe, sondern auch zum Mitdenken und Überdenken ein. Im Laufe der Ausstellung sind die BetrachterInnen dazu aufgefordert, ihren Körper auseinander und wieder zusammenzuschrauben, um dabei ein neues Körperverständnis zu erfahren.

Noch zu sehen bis 13.06.2015, Mo-Fr 16-19 Uhr und Sa 13-18 Uhr

La Femme Tragique? Von Eva Kosinar

eva kosinar la femme tragique west46 cyberlab fotoausstellung

Vernissage: 20. Mai 2015, 19 Uhr

Ort: West 46, Westbahnstraße 46, 1070 Wien



ZUR AUSSTELLUNG:

12 Frauen. 12 Stufen des Aufbruchs. 12 Stufen des Stillstands.

Eine „Montage Grotesque“. Wie viel Groteskes steckt im Alltag

einer modernen Frau? Wie viel davon ist vererbt, wie viel

selbstgewählt? Welche Tragödie quält eine jede von uns?

Wie viel Freiheit bringt der Aufbruch?

In diesen 12 archetypischen Apostellinnen mag sich eine jede

finden, verlieren oder abstoßen. Ist die Realität so grotesk

oder die Montage verfälscht? Welche Regeln sind die

schlimmsten Feinde der Freiheit, die gelernten oder die

selbst erfundenen? Sind wir frei oder können wir es jemals

wirklich sein?
Die Einsicht findet frau in meinen Bildern,

am 20. Mai im WEST 46.

Vielleicht auch manch tragischer Mann…


Ausstellungsdauer: 21.-29. Mai 2015, Mo-Fr 16-19 Uhr

EVA KOSINAR

WEST46




AMBIENT WORLDS: Roman Schöndorfer

ambient worlds roman schoendorfer fotografie west46 fotoausstellung photodistrict vienna

Für seine Bilder geht Roman Schöndorfer auf Recherche. Er sucht nach Orten, die Geschichte haben, Plätze die der Öffentlichkeit verborgen bleiben, versteckte Orte. Baufällige Schlösser, Herrenhäuser, verlassene Kinderheime, verwunschene Geisterhäuser und auch durch Naturkatastrophen zerstörte Gebäude hat er bereits aufgesucht. Objekte in Italien gehören jedoch zu seinen Lieblingsmotiven. Emotionen und Nervenkitzel sind dabei ein wichtiger Teil seiner Arbeiten, denen immer eine umfangreiche Recherche zugrunde liegt. Weiterlesen...

Noch bis zum 17. Mai 2015 sehen Sie die Ambient Worlds im ...
WEST 46, Westbahnstraße 46, 1070 Wien

Öffnungszeiten: 06.05.-17.05.15 /16:00-19:00 (Mo-Fr), Sa nach Vereinbarung

Roman Schöndorfer im web



Kunst im Kasten: Robert Newald stellt aus

im kasten robert newald fotografie

Robert Newald: "Jedes meiner Bilder hat einen klaren Standpunkt. Ich übernehme im Moment der Aufnahme die Verantwortung und setze klare Grenzen."

Etwas Besonderes hat sich Robert Newald mit dem "Schaukasten" einfallen lassen. Hier sind nicht nur die Bilder von eigens dafür fotografierten Künstlern "im Kasten" - hier wird vom fotografierten Künstler selbst mitinszeniert und gemeinsam mit dem Fotografen präsentiert. Unter anderem werden hier der renommierte Regisseur, Autor und Maler Peter Patzak, die Schauspielerin Hilde Dalik, sowie der Schauspieler und Kabarettist Gerald Votava, die Filmemacherin Mirjam Unger und die Musikerin Teresa Rotschopf, mitwirken.

Vernissage: 21. April , 19 Uhr, Ausstellungsdauer: bis 1. Mai
Ort: West 46, 7., Westbahnstraße 46

Robert Newald

WEST46


eigensinnig macht Mode, Kunst und Fotografie

eigensinnig_toni tramezzini wien mode design fotografie
Mode in Schwarz/Weiss erfordert natürlich Fotos in Schwarz/Weiss. Und wenn beides wunderschön ist, dann ist man in Wien am Ulrichsplatz 4 bei....


LOUIS-BLANC-CORPUS eigensinnig journal toni tramezzini wien
Louis Blanc spielt mit dem Menschen und seinem Körper, der Kamera, dem Blickwinkel und seiner Imagination. In seiner Fotoserie ‚cORpuS‘ zeigt der französische Fotograf seine außergewöhnliche Interpretation des menschlichen Körpers. Hier weitersehen, - staunen,- und genießen!


Weg mit den digitalen Kameras und hin zum Analogen...

Victoria-Will-Profoto-Pro-8-Sundance-Bacon
At this year’s Sundance Film Festival, photographer Victoria Will decided to put down her digital camera and use a century-old technique to shoot the stars. The result is celebrity portraits unlike any other you have ever seen before. Weiterlesen auf profoto.com

Der cyberlab-Tipp: Solche und ähnliche Bilder sehen Sie ab 16. April in den beiden EXPOSED - Ausstellungen in Wien!

Hier geht´s zum facebook-Event in der LUMINA GALLERY.

Und das ist der Link zum facebook-Event in der ART GALLERY VIENNA.


EXPOSED WEST - Exploring The Roots

exposed_west 46 pinhole day
An exhibition on the Worldwide Pinhole Photography Day

Exposed West – featuring Polaroid and more…

Mit/With Sina Boroumandi, Luis Corrales, Andrea Ehrenreich, Alex Halada Dennis Iwaskiewicz, Alexander Magedler, Torsten Pauer, Reisinger Zsuzsanna, Tina Toth, Damla Yilmaz

gerhard hinterleitner west46 exposed pinhole day



Heute Abend, am 7. April, geht´s um 19 Uhr im WEST46 los, 1070 Wien, Westbahnstrasse 46!













Bernhard Bruckner: S (ch) ichtwechsel

bruckner bernhard schichtwechsel salon peter maritzbernhard bruckner sichtwechselfotograf bernhard bruckner schichtwechsel peter maritz

www.bernhardbruckner.com


Nancy Horowitz zeigt die MUSIC STARS

nancy horowitz music stars west 46 fotoausstellung

Vernissage: 25. März 2015, 18:30 Uhr

im WEST 46 – Raum für Fotoprojekte, Westbahnstraße 46, 1070 Wien.

Eröffnung: Christoph Wagner-Trenkwitz

Nancy Horowitz aus Montevideo ist Musikerin in Wien. Sie hat Architektur und Musik studiert, aber Musik zu hören und selbst zu spielen war schon immer der wichtigste Teil ihres Lebens. Die Leidenschaft zur Fotografie kam dann vor vielen Jahren ergänzend dazu.

Als klassische Bratschistin ist sie heute tätig für die Wiener Kammerphilharmonie, das Radio Symphonie Orchester Wien, die Wiener Volksoper und das Tonkünstler Orchester. Fotografisch beobachtet sie seit 12 Jahren die Welt der Musik aus der Perspektive des Insiders. Jedes ihrer Portraits von Musikern und Bühnenkünstlern erzählt uns eine eigene Geschichte. Ihre MUSIC STARS sind aber nicht nur die „Stars“, die es auf die internationalen Bühnen geschafft haben, sondern auch die Straßenmusiker in aller Welt, die sie mit Begeisterung in Szene setzt.

Die Portraits in der Ausstellung zeigen uns natürlich auch bekannte Persönlichkeiten wie Hans Graf, Cornelius Meister, Erwin Steinhauer, das Hugo Wolf Quartett, das Belcea Quartett, Ramon Vargas, Elizabeth Kulmann, Harriet Krijgh, Janina Beachle, das Tonkünstler Orchester, Carlos Kalmar, Vladimir & Dimitri Ashkenazy – sie alle sind ihre „MUSIC STARS“.

Veröffentlichungen bei Sony, Extraplatte, capriccio, Edition Phönix, VSM Musical Treasures, Gramola, ORF, Classics live, z+p, Classic Concert Records, Challenge Classics, ACT, Intuition, Diario El Clarin( Buenos Aires), IQ, The Strad, Wein & Co. u.a.

Seit 2012 bei der Fotoagentur ASAblanca.com

Ausstellungsdauer: 26. März - 2. April 2015 (täglich 16-19 Uhr und nach Vereinbarung)

Test.Test.Liegen

grüne_test
grüne galerie
Liebe Kolleg_innen, Freund_innen und Kunstinteressierte,

wir laden anlässlich der Ausstellung Test.Test.Liegen am Freitag, dem 20.3. um 15h zu einem Rundgang ein, um jene Orte zu besuchen, an denen die fotografischen Inszenierungen stattgefunden haben. Das gemeinsame Gehen bietet die Möglichkeit zu schauen, zu hören und sich über die Nutzung öffentlicher Freiräume zu unterhalten.

Freitag, 20.3., 18h | Grüne Galerie 7
1070 Wien, Hermanngasse 25

KONTRASTE: Stefan Sappert & Michael Liebert

micahel liebert west46 fotografiestefan sappert fotoausstellung west46 wien

Passt etwas zusammen, das auf den ersten Blick gegensätzlich erscheint?

Oder ist es vielleicht gerade dieser Kontrast, der unsere Neugier und unser Interesse daran weckt. Form, Farbe, Größe und Medium differenziert die Werke beider.

Stefan Sappert & Michael Liebert, beide international erfolgreiche Fotografen, die unterschiedlicher nicht sein können, präsentieren gerade deswegen gemeinsam Ihre Werke in der Galerie west46. Fotografie kann so vielseitig sein.

Vernissage: 27. Jänner 2015, 19 Uhr - FB EInladung

Galerie West 46, Westbahnstraße 46, 1070 Wien

Dauer der Ausstellung: 28. Jänner - 6. Februar 2015, Mo. – Sa. von 16 - 19 Uhr



#OHNE GRENZEN 2015

#ohnegrenzen west46 wien fotoausstellung
Ausstellungsbild: Photo Copyright by Gopal Vijayaraghavan (Mount Kilimanjaro, Tanzania, Africa) - Creative Commons

Dem Veranstalter Instagramers Austria ist es gelungen, internationale Instagramer für das Projekt zu begeistern. Die Ausstellung zeigt 500 Fotos der Instagram-Community. Während der gesamten Veranstaltungsdauer können speziell zusammengestellte „Curated Packages“ der Kuratoren – solange der Vorrat reicht – erworben werden. Gegen eine freiwillige Spende kann jeder Besucher, seine Lieblingsfotos aus den 500 ausgestellten Werken mit nach Hause nehmen.

Der Gesamterlös wird an „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet.

Das Opening am 08.01.2015 findet um 19:00 Uhr in Anwesenheit internationaler Instagramer und der Kuratoren.
Ort: West 46, Westbahnstraße 46, 1070 Wien

Ein Projekt von Instagramers Austria in Zusammenarbeit mit dem Verein Creative City und cyberlab zur Unterstützung von „Ärzte ohne Grenzen“. Das Hashtag Projekt #ohneGrenzen2015 wird auch nach der Veranstaltung fortgesetzt.

Fotos der Community
Jeder Instagram-Nutzer konnte seine Bilder mit dem Hashtag #ohneGrenzen2015 für die Ausstellung einreichen. Der Fotowettbewerb lief bis 18.12.2014. Ausgewählt wurden die besten Fotos zum Thema vom Team der Instagramers Austria.

Statement Gregor Sideris (Instagramers Austria, Projektleiter #ohneGrenzen2015)
Es gab in Wien bereits einige erfolgreiche Instagram Fotoausstellungen. Wir wollten mit diesem Projekt nicht nur die Community der Instagram-Fans aus ganz Österreich ansprechen, sondern auch den sozialen Aspekt aufgreifen. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit, sind wir Menschen noch empfänglicher für derartige Aktionen. Unser Ziel ist, durch die Kreativität der Community, „Ärzte ohne Grenzen“ finanziell und medial zu unterstützen. Dabei hoffen wir auf viele Bild-Einreichungen unter #OhneGrenzen2015 und auf die Spendenbereitschaft der Ausstellungsbesucher.“

Was ist Instagram?
Instagram ist eine beliebte, kostenlose Foto-und Video-Sharing-App für mobile Geräte. Mit dieser erstellen Nutzer quadratische Fotos und Videos und verändern diese durch Filter. Aktuell nutzen monatlich etwa 200 Millionen Menschen Instagram weltweit.

Über Instagramers Austria
Die Foto-Community Igers Austria verbindet Instagram Fans österreichweit. Instagramers Austria unterstützt Instagramers in den Bundesländern, ein Netzwerk aufzubauen und Kontakte zu anderen Fotofans zu knüpfen. Das Kernteam besteht aus Gregor Sideris, Claudio Pribyl, Cornelia Dlabaja, Wolfgang Breyscha und Birgit Hajek.

Über Ärzte ohne Grenzen
Ärzte ohne Grenzen leistet in Ländern medizinische Nothilfe, in denen die Gesundheitsstrukturen zusammengebrochen sind oder Bevölkerungsgruppen unzureichend versorgt werden. Dabei fungiert die Organisation als Sprachrohr für Menschen in Not.

Die Öffnungszeiten der #ohneGrenzen2015 Ausstellung sind 09.01.–16.01.2015 von 16–19:00 Uhr.

Link zum facebook-Event