FILM-STILLS: Fotografien zwischen Werbung, Kunst und Kino

james_stewart albertina wien
Wer kennt sie nicht: Die Bilder der lachenden Marilyn Monroe im hochgewehten, weißen Kleid im Verflixten siebenten Jahr oder die Fotografien des verschwörerischen Blicks James Stewarts im Fenster zum Hof ? Ob man die Filme gesehen hat oder nicht, die Bilder haben sich in das kollektive Gedächtnis eingeprägt und die Wahrnehmung der Filme maßgeblich beeinflusst.

Ab 4.11.2016 bis 26.2.2017, in Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum, in der ALBERTINA.

KURATORENFÜHRUNG
30. November 2016 | 17.30 Uhr | Dr. Walter Moser

Man lernt nie aus! Fotoworkshops bei Felix Büchele

büchele_felix fotoworkshop
Mo, 07.11.2016 - Mo, 05.12.2016 5 Abende á zwei Stunden

FELIX BÜCHELE FOTOGRAFIE

Lernziele
Fotos in Adobe Lightroom oder dem RAW Konverter von Photoshop bzw. Photoshop Elements entwickeln.
Nicht destruktives bearbeiten von Fotos kennen lernen. Bildverbesserung, Objektivkorrekturen, Nachschärfen, SW Umwandlung usw.
Basis Beauty Retuschen & einfache Montagen umsetzen.
Richtige Ausgabe der Bilder

VORHER - NACHHER: Kein Vergleich
workshop_felix büchele st. andrä wördern

Zielgruppe:
Du solltest sicher im Umgang mit deinem Computer sein, hast bisher in JPG fotografiert willst aber wissen was in deinen Bildern wirklich steckt

Alle Infos dazu gibt es hier: felixfoto.at

Finissage! Afrika³: Fotografische Begegnungen

afrika hoch 3 willy puchner Helmut Spudich und Ulrich Eigner
Afrika³
Fotografische Begegnungen mit Afrika.
Von Willy Puchner, Helmut Spudich und Ulrich Eigner.

Afrika wird oft als verlorener Erdteil dargestellt, ein Kontinent der Bürgerkriege, Katastrophen und als Folge der Migrationsbewegung eine Überforderung für Europa.
In der Ausstellung Afrika³ zeigen drei Fotografen eine Gegenwart, die lebendig, lebbar und zugänglich ist.

Ulrich Eigner bereist die ländlichen Regionen von Mosambik, Burkina Faso und Äthiopien und fotografiert Menschen, die durch Graue-Star-Operationen in mobilen Augenkliniken ihr Augenlicht zurückerhalten.
Willy Puchner spaziert durch die Straßen von Addis Abeba, spürt Atemnot, bedingt durch ein Gemisch aus Höhenluft, Feinstaub und Abgasen. Trotzdem flaniert er leidenschaftlich herum und fotografiert die Menschen und ihre kleinen Geschäfte.
Helmut Spudich ist auf dem Schiff MV Liemba unterwegs, ein Erbe „Deutsch-Ostafrikas“ (Tansania), seit über 100 Jahren Lebensader für Millionen Menschen entlang des Tanganika-Sees. Für die Dauer der Reise verwandelt sich die Liemba in ein schwimmendes afrikanisches Dorf.

Finissage: Sa., 29. Oktober 2016 um 18 Uhr


Facebook-Event

Save the date! Workshop zum Thema Urheberrecht in der Fotografie

workshop_urheberrecht anzenberger
ANZENBERGERGALLERY

Am 18. Januar 2017 von 18 bis 21 Uhr veranstalten wir wieder auf vielfachen Wunsch ein 

Urheberrecht in der Fotografie in Zeiten von digitalen Medien und Social Media

Was ist neu bei Bildrechten im Digitalzeitalter? Welche Rechte hat Facebook, Twitter, Flickr etc. wenn ich dort Fotos poste? Was mache ich, wenn jemand ein Foto von mir ohne meine Zustimmung verwendet? In welcher Relation stehen Aufwand und Ertrag wenn ich einen Missbrauch rechtlich verfolgen lasse.

Alle diese Fragen und viele mehr werden in dem
Workshop erläutert.

Dr. Andreas Seling, M.B.L. ist seit September 2014 Rechtsanwalt im IT/IP Team der Kanzlei DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte. Seine Themenschwerpunkte sind unlauterer Wettbewerb und Markenrecht, Urheber- und Medienrecht, IT und E-Commerce. In diesen Fachgebieten ist er auch als Autor von Fachartikeln tätig. Weiters ist Andreas Seling Vortragender an mehreren Fachhochschulen in Österreich zum Thema IP Recht und Social Media.


Workshop mit Dr. Andreas Seling zum Thema

Ort: AnzenbergerGallery, Absberggasse 27, 1100 Wien

Teilnahmegebühr: Euro 75,-
Anmeldung: Erika Angerer, workshops@anzenberger.com, Tel: +43 1 587 82 51

Mit besten Grüßen

Regina Maria Anzenberger

Gabriele Croppi @ Atelier Jungwirth

gabriele croppi atelier jungwirth grazcroppi gabriele
Der 1974 in der italienischen Kleinstadt Domodossola geborene Fotograf ist auch in internationalen Dimensionen ein vielbeachteter Meister seines Faches. Unter den zahlreichen Auszeichnungen, die er in den vergangenen Jahren erhielt, stechen etwa der Golden Camera Award für die Photoserie des Jahres 2013 hervor oder der Sieg in gleich zwei Kategorien bei den International Photography Awards im selben Jahr.

VERNISSAGE am 2. November 2016 im ATELIER JUNGWIRTH
Opernring 12, Graz

Reminder! Opening Eyes On!

daniel gebhardt de koekkoek_eyes_on
© Daniel Gebhart de Koekkoek, Vinzent (Ausschnitt), 2016; Gemälde von Ferdinand Melichar

eröffnung_2016 eyes on wien

Zuerst die Eröffnung, dann die Party!



Katharina Acht | Eva Kertely: Das leere Haus

katharina8
Zwei junge Künstlerinnen beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise mit der Atmosphäre
menschenleerer Gebäude. Während Eva Kelety verwaiste Firmen oder Dachböden in deren poröser
Realität aufgreift, spürt Katharina Acht der schaurigen Einsamkeit eines verlassenen Luxushotels nach
Saisonschluss hinterher. Der einstige Zweck ist nun zwecklos. Werkstatt, Aufenthaltsraum, Luxussuite
und Indoorpool sind ihrer Aufgabe enthoben. Doch der Schleier, der sich über das Vergangene legt,
verleitet erst recht zu Projektionen. Durch die Tristesse der Leere hindurch dringen Bilder und Stimmen,
werden Begebenheiten nacherzählt. Wer begegnete wem? Im Waschraum, im Büro, im
Gourmetrestaurant oder im Lift? Wie viel ist diese Phantasie wert?
Eine Frage, die in die Gegenwart greift und die Zukunft des leeren Hauses besiegelt.

Eröffnung: Di, 25.10., 19 Uhr

Laufzeit: 26.10.–30.11.2016
Öffnungszeiten: Mo–Fr 14–18

grosswerk, Liniengasse 20/6, 1060 Wien

Emmerich Weissenberger: Hommage an das Casino Zögernitz

emmerich weissenberger_ casino zögernitz

Das Casino Zögernitz besitzt Kult Status: In den 30-iger Jahren der Wiener Revolution und danach trafen sich dort Freigeister, Künstler und erste emanzipierte Frauen, u.a. Johann Strauß spielte dort gleich einem Rockstar ... Der Bau hat eine Ideale Akustik, sodass Tonaufnahmen mit Harnoncourt u.a stattfanden.

Die Hommage von Emmerich Weissenberger:
Jetzt entstehen dort grossformatige Aktzeichnungen, coloriert von lebenden Modellen" im Sinne von "nackt sind wir Menschen alle gleich". Ich arbeitete intensiv als Artist in residence die letzten Monate in diesem Gebäude, das zur Jahreswechsel um gebaut wird. Es entstanden auch norarufilm tanzkurzfilme.

Herzliche Einladung zur Werkschau von

Emmerich Weissenberger

Hommage an das Kult-Casino Zögernitz

____________________________________________________

vom 20 - 27. Oktober 2016

zur Eröffnung am Donnerstag, 20. Oktober um 19.00 Uhr spricht:

Dr. Otto Antonia Graf und Dr. Alfred Strigl

Preview um 18 Uhr mit norarufilm, live Musik und Buffet

Casino Zögernitz, Döblinger Hauptstraße 76-78, 1190 Wien

Der cyberlab-Tipp: Die bei uns hergestellten großformatigen Fine-Art-Prints wurden nachträglich von Emmerich bemalt und bearbeitet.


Nick Mangafas “TEILHABEN”

nick mangafas teilhaben fotoausstellung vhs hietzing

Im Namen der Volkshochschule Hietzing laden wir herzlich zur Ausstellungseröffnung zum Thema “Teilhaben” ein.

Nick Mangafas “TEILHABEN”
18.Oktober - 25. November 2016

Eröffnung Dienstag, 18.Oktober, 18:30
VHS Hietzing, Hofwiesengasse 48, 1130 Wien

Nick Mangafas, ein in Wien lebender Fotograf mit australisch/griechischen Wurzeln fotografierte im Jahr 2016 die TeilnehmerInnen der BALANCE-Tagesstruktur ELF bei ihren Tätigkeiten im Bezirk. Im Angebot FORSCH!13 werden Menschen unterstützt, Möglichkeiten und Orte zu finden, an denen sie sich mit ihren Fähigkeiten und Talenten einbringen können.

Rund um die BALANCE-Tagesstruktur ELF sind Menschen mit Behinderungen stundenweise bei Firmen, in einem Restaurant, in der Pfarre tätig, sie besuchen Volkshochschulkurse oder geben selbst Kurse wie die inklusive Company tanzMontage heuer im Rahmen des ImPulsTanz-Festivals im Arsenal.

Nick Mangafas hat in seinen Bildern eindrucksvoll festgehalten, wie Inklusion und Teilhabe in einem respektvollen und wertschätzenden Klima gelebt werden kann.

Nick Mangafas


30YearsOnStage' - Niki Witoszynskyj

NikiWitoszynskyj_Exhib14-21Okt2016_mail
Liebe Freundinnen und Freunde der festlichen und flüchtigen Künste!

Hiermit lade ich zu meiner Fotoausstellung '30YearsOnStage' vom 14.Okt.-21.Okt.2016 in die mel-Factory, 1140Wien Hägelingasse 7.

Ich zeige HiLights aus 30 Jahren Bühnenfotografie im Dienste des Rock'n'Roll. Von meinen 'early days' mit Drahdiwaberl, Hansi Lang, Supermax und Falco, bis heute: ... Russkaja, Wiener Blond und Birgit Denk!

Zur Vernissage am Fr. 14.Okt.2016, ca. 20:00 spiele ich - auch zum 30 jährigen Bühnenjubiläum! - mit meiner Band 'Niki Solar International' ein kleines, geheimes Ausstellungskonzert!

Ich freue mich auf Euer Kommen!

Niki

Facebook-Event

Niki Witoszynskyj - '30YearsOnStage' - Fotoausstellung
15.-21.Okt.2016, tägl. 15-20:00Uhr
Hägelingasse 7, 1140 Wien

Tragen Sie Italien! Die Fotografin LUZIA ELLERT macht´s möglich


luzia ellert tragbare fotografiefotografie luzia ellert venedig mode

TRAGBARE FOTOGRAFIE: »ITALIENISCHER HERBST« BEI ANITA MÜNZ

Nach Sylt und Paris hat meine neueste Kollektion »Tragbare Fotografie« den italienischen Herbst
zum Thema: Fotos aus Murano, gedruckt auf schwerer Crêpe de Chine-Seide, werden zu exklusiven
Seidentüchern oder feinen, kleinen Stecktüchern. Natürlich gibt’s auch wieder die praktischen Shopper,
diesmal mit Murano-Motiven auch im XXXL-Format.

Erstmals zu sehen (und zu kaufen) beim Wiener »Galerierundgang« am Donnerstag, 13. Oktober,
16 bis 21 Uhr, im Hornschmuck-Geschäft von Anita Münz, 1010 Wien, Bauernmarkt 11–13.


Luzia Ellert Fotografie

BRIGITTE JUST – Einblicke

brigitte just deutsche handelskammer

Brigitte Just, geboren in Wien, war mit 14 Jahren eine der wohl jüngsten Gasthörerinnen aller Zeiten an der Akademie der Angewandten Kunst in Wien, um Malerei, Grafik, Gestaltungslehre und Drucktechnik zu erlernen. Mit 15 Jahren hatte Brigitte Just bereits ihre eigene Wohnung und entwickelte zudem eine große Leidenschaft für das Entwerfen von Modellkleidern. Während ihres Hochschulstudiums avancierte sie zu einer gefragten Visagistin und Stylistin für Werbe-Shootings, TV-Produktionen und Editorials. Aber besonders angetan hatte es ihr die Malerei, denn „ ... ein Bild soll für sich alleine sprechen und neue Welten ermöglichen“.

Liebe KunstfreundInnen, wir freuen uns, Sie zur Vernissage „BRIGITTE JUST – Einblicke“ am 12. Oktober 2016 um 18.30 Uhr in die „Deutsche Handelskammer“ herzlich einladen zu dürfen. Bitte um Zusage direkt bei der DHK.

Deutsche Handelskammer


AnLand: Fotografinnen kommen an

crisfor anLand wuk fotografie
Crisfor: „AnLand“ - wird von den Künstlerinnen / IntAkt - weiblich connotiert - sowohl kulturtheoretisch wie faktisch als Bezug zum Begriff „Land“ und dem „Ankommen“ - sowie als Stellungnahme zum aktuellen Geschehen der Flüchtlingskrise - thematisiert; mit Beiträgen im Rahmen der Bildenden Kunst, mit Tanzperformance und einer Arbeit von Flüchtlingen zum Thema als teilnehmenden Gästen dieser Ausstellung.

Idee und Konzept: Gudrun Kaitna-Engel
Organisation: Gudrun Kaitna-Engel und Friederike Hubatschek

Teilnehmende Künstlerinnen: Christine Baumann, Irmingard Beierle, Maria Bergstötter, Lisa Est, Fria Elfen, Ingrid Gaier, Sarah Godthart, Ronny Görner, Eugenia Gortchakova, Friederike Hubatschek, Gudrun Kaitna-Engel, Susanne Kompast, Leonie Lehner, Gabriela Nepo-Stieldorf, Teresa Kacprzak-Niedzialkowski, Anna Rafetseder, Gisela Reimer, Lena Rot, Marion Steinfellner, Chrisfor, Ute Walter, Eef Zipper


Vernissage: 11.10. 2016, 19h

Zeitraum: 11.-14.10.2016, je 10-12h, 14-19h

Zur Eröffnung spricht: Frau Mag. Elisabeth Braunshier, Gudrun Kaitna-Engel

Projektraum: WUK, Stiege 4, Halbstock
VERANSTALTER
IntAkt

The Art Of Selfie | Hongkong Style

the_art_of_selfie seltmann und söhne hongkong style
Menschen bei einer ihrer liebsten Beschäftigungen: der fotografischen Inszenierung ihrer selbst.


Zehn Monate lang beobachtete die philippinische Fotografin Jhoane Baterna-Pateña Menschen bei einer ihrer liebsten Beschäftigungen: der fotografischen Inszenierung ihrer selbst. Hierfür besuchte sie den Golden Bauhinia Square, einen zentral gelegenen Touristenort in Hongkong, der vor allem für chinesische Festlandtouristen zum Pflichtprogramm gehört.

Die Fotografin war fasziniert von dem quirligen, theaterhaften Treiben, das sich ihr täglich darbot, wenn Tausende Besucher für eine kurze Selfiepause die Busse verließen, um kurz darauf zum nächsten Fotostopp chauffiert zu werden. Ihre Studie der Charaktere, der Gesten und Mimiken des Selfie-Fotografierens ist ein ebenso erhellendes wie amüsantes, dabei stets von Sympathie für ihre Protagonisten getragenes Dokument zeitgenössischer Fotografie.


seltmann und söhne the art of selfie hongkong style
http://www.seltmannundsoehne.de




Destination:Hoffnung | Karin Mack, Cornelia Mitterndorfer

cornelia mittendorfer_sadiq_300karin mack
links: Cornelia Mittendorfer, Sadiq, 2016, Pigment Print, 40 x 49 cm
rechts: Karin Mack, #1, 2015, Pigmentdruck, 33 x 48 cm

eyesonMdF 2016

Die beiden Künstlerinnen Karin Mack und Cornelia Mittendorfer haben sich mit dem Thema Flucht im weitesten Sinn beschäftigt, jede aus einer anderen Perspektive. Die Spannungen die dieses Thema in Europa hervorruft, ist täglich in den Nachrichten zu hören. Das Schicksal des individuellen Menschen bleibt dabei auf der Strecke. Doch gerade die Individuen sind es, die von den beiden Künstlerinnen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit gerückt werden.

Künstlerhaus @ flat 1
19. Oktober bis 13. November 2016
Eröffnung: 18. Oktober 2016, 18:30 Uhr

Konzert: BASALT || Noor Eli Khoury | Amjad Khaboura | Almonther Alshoufi

Ausstellungsort:
flat 1
U-Bahn/Stadtbahnbogen 6-7, 1060 Wien
(gleich bei der U-Station Gumpendorferstr.)



Fotoausstellung sightSEEING II

degenhardt_Katharina Fröschl-Roßboth Elfie Dallinger und Dietmar Janoschek
Credits v.l.n.r.:

Carla Degenhardt, aus: blind taste, Videoperformance mit Erich Schmid, 15 Min., 2003, Wien | Katharina Fröschl-Roßboth, aus: Einblicke – Elfie Dallinger und Dietmar Janoschek, Juni 2014, C-Print, 80 x 80 cm | Franz Ramgraber, Before The Flood # I, 2015, Cyanotypie auf Aquarellpapier, ca. 110 x 200 cm


Einladung zur Fotoausstellung sightSEEING II im FOTOFORUM BRAUNAU
Stadttorturm, 5280 Braunau am Inn

KünstlerInnen: Carla Degenhardt, Katharina Fröschl-Roßboth und Franz Ramgraber

Eröffnung: Fr, 14. Oktober 2016, 19 Uhr


Dauer: 15.10.–13.11.2016

Öffnungszeiten: Fr 16–19 Uhr, Sa+So 14–18 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Vorwort, Petra Noll:

Auch die KünstlerInnen der zweiten Ausstellung zum Thema Sehen beschäftigen sich in erster Linie mit Wahrnehmungsfragen sowie mit dem Verhältnis von Realität und Fiktion. Was wir als Bilder sehen, ist vor allem Resultat von Denkprozessen, Wissen sowie subjektiven Erfahrungen und Gefühlen. „Das Sehen ist also als inneres Sehen ein Verstehen, das uns immer begleitet und ohne das wir nicht sein können. Aus diesem Grunde verstehen auch Blinde zu gut, was Sehen heißt. Sehen heißt Denken“(Norman Schultz). In der zweiten Ausstellung geht es vor allem darum, Unsichtbares (das, was man „in sich sieht“) zu visualisieren. Das geschieht zum einen in Form von filmischen und fotografischen, von Texten begleiteten Darstellungen von physisch Blinden bzw. von Räumen, in denen sie sich aufhalten. Deren ganz andere „Sichtweisen“ fügen dem allgemeinen Verständnis von Sehen neue Wahrnehmungsaspekte hinzu. Abstrakte Bildresultate, wie in den Cyanotypien von Franz Ramgraber, der Leuchtkasten-Arbeit von Katharina Fröschl-Roßboth sowie den Videos von Carla Degenhardt, erweitern durch ihren assoziativen Charakter die Grenzen des Sehens und eröffnen neue Aspekte von Visualität.